Papaya

So wird Papaya als Heilmittel angewendet und diese Wirkung hat sie

Bei der Papaya handelt es sich um eine Melonenart, die jedoch nicht auf dem Boden, sondern auf einer baumartigen Pflanze gedeiht. Carica papaya lautet übrigens der lateinische Begriff für die Papaya. Zwar sieht die Papaya Pflanze aus wie ein Baum, botanisch betrachtet handelt es sich aber weder um Baum noch Busch. Dennoch kann die Pflanze eine Höhe von fünf bis zehn Metern erreichen. Dabei verholzt der Stamm jedoch nicht. Die Blätter wachsen in gegenüberliegender Anordnung und fallen ab, sodass schließlich nur in der Krone Blätter zurückbleiben. Sobald die Blätter abgefallen sind, bleiben am Stamm Narben zurück, sodass die Pflanze leicht erkannt werden kann.

Die Früchte der Papaya Pflanze haben ebenfalls eine charakteristische Form: Die ovalen Früchte nehmen eine gelblich-grüne Farbe an, sobald sie ausgereift sind. Wer die Frucht aufschneidet, sieht im Inneren rotes Fruchtfleisch und schwarze Kerne. Reife Früchte können ein Gewicht von bis zu fünf Kilo erreichen. Die Papayas, die in Deutschland im Handel erhältlich sind, sind jedoch ein wenig kleiner.

Für ihr Wachstum benötigt die Papaya Pflanze klimatisch warme Verhältnisse, weshalb sie in den Subtropen und den Tropen zu Hause ist. Man nimmt allgemein an, dass die Papaya Pflanze ursprünglich aus Südamerika stammt, von wo aus sie sich nach Australien, Afrika und Indien verbreitete. Kultiviert werden Papaya Pflanzen aber auch in anderen Regionen, beispielsweise auf den Antillen. In Afrika ist die Papaya Pflanze in Kenia und an der Elfenbeinküste verbreitet.

Die Frucht ist sehr schmackhaft und kann entweder frisch gegessen oder zum Kochen verwendet werden. Die Frucht darf jedoch noch nicht überreif sein. Der Reifegrad lässt sich aber ganz einfach ermitteln. Dazu reicht ein Druck mit dem Daumen auf die Schale. Sofern diese nachgibt, ist sie weich. Keinesfalls darf die Papaya aber weich sein. Wer eine harte Papaya kauft, kann die Frucht u Hause problemlos nachreifen lassen. Unreife Früchte können jedoch gekocht werden, sie haben dann aber einen eher herben Geschmack. Dieser passt hervorragend zu Fleisch- und Flügelgerichten, aber auch Salaten, Reisgerichten und zu verschiedenen anderen Gerichte. Eine reife Papaya hat dagegen einen süßen Geschmack. Verzehrt werden kann sie roh. Aber auch die Verarbeitung zu Smoothies oder Süßspeisen ist möglich.

So wirken Papaya Früchte auf die Gesundheit

Heilpraktiker und Ernährungsberater empfehlen gerne den Verzehr von Papaya. Der Grund: Die Frucht enthält einige äußerst gesunde Bestandteile wie beispielsweise das Papain. Dieser Inhaltsstoff wirkt sich wohltuend bei Beschwerden im Magen-Darmtrakt aus. Beim Papain handelt es sich um ein Enzym. Dieses sorgt dafür, dass aus der Nahrung im Darm Aminosäuren werden, wodurch die Verdauung reguliert wird. Dieser Inhaltsstoff der Papaya hat aber noch weitere positive Eigenschaften, etwa eine entzündungshemmende Wirkung. Wer Papaya isst, kann damit also Entzündungen im Magen, Darm und anderen Organen lindern und sogar komplett heilen. Papain kommt in den unreifen Früchten in größeren Mengen vor, die Menge in reifen Früchten ist aber durchaus noch ausreichend. Selbst die Papaya-Kerne enthalten Papain.

Behandelt werden können mit der Papaya aber auch Entzündungen in den Gelenken. Bei Patienten, die unter einer Krankheit wie Rheuma leiden, empfiehlt sich der Verzehr von Papayas also ebenso. Neben Papain lassen sich in der Papaya noch weitere aktive Substanzen finden. Dazu gehören vor allem:

  • die Vitamine A,C und E
  • Magnesium
  • Folsäure
  • Beta Carotin
  • Pantothensäure
  • Kalium

Durch diese aktiven Substanzen empfiehlt sich die Frucht auch bei weiteren Beschwerden und Krankheiten als Heilmittel. Beispielsweise senkt die Papaya den Cholesterinspiegel effektiv. Ist der Cholesterinspiegel zu hoch, kann das zu ernsthaften Erkrankungen wie einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt führen. Das lässt sich durch den Konsum von Papaya verhindern, was diese Frucht Herz-gesund macht. Auch das Abnehmen kann die Papaya unterstützen, weil durch den Verzehr der Frucht Stoffwechsel und Verdauung angeregt werden.

Darüber hinaus eignet sich die Papaya auch für die äußerliche Anwendung. Die Frucht hat ein heilende Wirkung bei Akne, verschiedenen Hautkrankheiten und Wunden, weil sich das Hautbild deutlich bessert. Übrigens ist nicht nur das Fruchtfleisch gesund, sondern auch die Kerne der Frucht, die keinesfalls weggeschmissen werden sollten. Denn die Kerne haben einen hohen Anteil an Papain, weshalb sie ebenfalls als Heilmittel genutzt werden können. Die Kern können entweder als Ganzes verzehrt werden oder in gemahlener Form als Gewürz für ein deftiges Gericht dienen.

So wird Papaya angewendet

Die Überlieferungen von Naturvölkern geben einen Hinweis darauf, welche Wirkung die Papaya Frucht auf die Gesundheit hat. Denn in jenen Regionen, in welchen die Papaya regelmäßig als Nahrungs- und Heilmittel genutzt wird, ist längst bekannt, dass die Papaya Hilfe bei chronischen Erkrankungen bietet. Selbst Krebs lässt sich damit erfolgreich bekämpfen. Diese Tatsache ist in der westlichen Welt erst seit kurzer Zeit bekannt, nachdem wissenschaftliche Studien ergeben haben, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr der Frucht und der Vorbeugung und Heilung von Krebserkrankungen gibt. Ausschließlich mit Papaya können Krebsleiden natürlich nicht geheilt werden, aber konventionelle Therapien können unterstützt werden.

Papaya lässt sich allerdings noch bei zahlreichen weiteren Anwendungsgebieten als Alternativ-Heilmittel nutzen. Bei folgenden Leiden empfehlen sich Anwendung und Verzehr der Frucht unter anderem:

  • bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt und der Verdauung
  • bei Magengeschwüren
  • bei Pilzen
  • bei Parasiten
  • bei Bakterien
  • bei Hautkrankheiten
  • als Unterstützung bei der Wundheilung
  • bei Entzündungen
  • als Anti-Aging-Produkt

Papaya Extrakt lässt sich auch in Kosmetikprodukten verwenden. Betroffene können sogar ihre eigenen Kosmetika herstellen. Einfache Rezepte, wie sich Kosmetika aus Papaya Früchten herstellen lässt, lassen sich im Netz finden. Beispielsweise kann das Fruchtfleisch für die Herstellung von frischen Kosmetika mit Zitrone, Eigelb oder Olivenöl vermischt werden. Empfehlenswert sind etwa Gesichtsmasken aus der Frucht, weil sie eben auch eine Anti-Aging-Wirkung hat. So lassen sich mit diesen Produkten etwa kleine Fältchen glätten. Zudem verringern sich die Hautunreinheiten und die Poren verkleinern sich. Bewährt hat sich das Papaya Extrakt auch bei Akne. Es ist aber nicht zwingend notwendig, die Kosmetikprodukte selbst herzustellen, weil auch verschiedene Produkte mit Papaya Extrakt erhältlich sind. Bestellt werden können diese etwa im Online-Handel.

Neben den frischen Früchten, sind auch die Kerne gesund. Diese können problemlos zum Kochen verwendet werden. Sie haben einen würzigen, dem Pfeffer ähnlichen Geschmack und werden bereits seit Jahrhunderten verwendet, um Fleischgerichte zu würzen. Genutzt werden können die Kerne aber auch als Zartmacher für Fleisch. Es empfiehlt sich, die Kerne zu trocknen und in einer Pfeffermühle zu zermahlen. Genutzt werden können die Kerne aber auch als Heilmittel. Beispielsweise von Menschen und Tieren, die unter Würmern und Parasiten leiden. Darüber hinaus haben die Kerne der Papaya eine antibakterielle Wirkung. Bei einem regelmäßigen Verzehr der Kerne verbessert sich das allgemeine Wohlbefinden, zudem wird das Immunsystem gestärkt. Bakterien und Viren lassen sich bekämpfen und schon im Vorfeld abwehren.

Von den Naturvölkern, zu deren Speiseplan die Papaya gehört, werden die Kerne der Papaya auch aus andren genutzt: Beim Mann haben sie nämlich ein empfängnisverhütende Wirkung, wenn sie regelmäßig konsumiert werden. Um die erhoffte Wirkung zu erzielen, müssen die Kerne aber für einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten konsumiert werden. Diese Wirkung wird wieder aufgehoben, sobald die Kerne weggelassen werden. Weil sich die Wissenschaft schon länger für diese Wirkung interessiert, wurde dies auch genauer untersucht. Deshalb gibt es zu diesem Thema auch bereits diverse Studien, die sich online finden lassen.

Die Papaya Frucht kann auf vielerlei Art zubereitet werden. Die frischen Früchte können pur gegessen oder zur Zubereitung von Süßspeisen verwendet werden. Beispielsweise können interessierte Verbraucher einen Smoothie oder einen Fruchtquark mit Papaya zum Frühstück herstellen. Die unreifen Früchte eignen sich wegen ihres eher herben Geschmacks dagegen eher für Geflügel- und Fleischgerichte. Und auch Salate lassen sich mit der Papaya Frucht problemlos veredeln. Zahlreiche Rezepte für die verschiedenen Varianten lassen sich im Internet finden.

Auf die positive Wirkung auf die Gesundheit brauchen aber auch Menschen, die keine Zeit zum Kochen haben oder den Geschmack der Frucht nicht mögen, nicht zu verzichten. Denn mittlerweile sind auch verschiedene Produkte auf dem Markt, die Papaya Extrakt enthalten. Dazu gehören Pulver, Kapseln, Tropfen und Tabletten, die in Apotheken, Reformhäusern oder online erhältlich sind. Die jeweilige Dosierung lässt sich der Packungsbeilage entnehmen.

Selbstverständlich sind auch verschiedene Pflegeprodukte und Kosmetika mit Papaya Extrakt für die äußerliche Anwendung erhältlich. Dazu gehört vor allem das Papaya Öl, das als Pflege- und Anti-Aging-Produkt auf dem Markt ist. Des weiteren gibt es auch entsprechende Peelings und Cremes.

Die wissenschaftlichen Studien zum Thema

Seit einigen Jahren beschäftigen sich Wissenschaftler mit den gesundheitlichen Effekten der Papaya. Denn bei Völkern, auf deren Speiseplan die Papaya regelmäßig steht, sind Krebs, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und Diabetes wesentlich seltener. Diese Völker sehen die Papaya sowohl als Lebens- als auch als Heilmittel an. Mittlerweile gibt es deshalb mehr als 600 Studien über die Auswirkungen des Verzehrs von Papaya auf die Gesundheit.

Größtenteils wurden diese Studien im Ausland angefertigt, weshalb die meisten in englischer Sprache verfasst sind. Wichtige Informationen zu diesem Thema lassen sich aber schon aus wenigen Studien herauslesen. Auch wichtige medizinische Artikel zum Thema lassen sich finden.

Beispielsweise hat das Research Center of the International Scientific Group of Preventive Medicine mit Sitz in Wien eine interessante Studie zum Thema durchgeführt. Dass sich Beschwerden im Magen-Darm-Trakt durch den Konsum von Papaya möglicherweise lindern lassen, ist schon länger bekannt, weshalb die Wissenschaftler diesen Zusammenhang etwas genauer untersucht haben. Sie testeten dies also an Probanden, die unter chronischen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt leiden. Sie suchten also 22 Probanden aus, die unter chronischen Beschwerden leiden. Einige davon litten sogar unter dem Reizdarmsyndrom. Kontrolliert wurde die Studie mit Hilfe eines Placebo-Produktes, dies wurde einigen Probanden verabreicht. Anschließend wurden die Probanden beobachtet. Das Ergebnis: Papaya Extrakt zeigt bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt tatsächlich eine Wirkung, selbst bei jenen Probanden, die unter dem Reizdarmsyndrom litten, besserten sich die Symptome.

Auch in Indien wurde eine Studie durchgeführt, bei welcher ein Zusammenhang zwischen dem Papaya Extrakt und Viren untersucht wurde. In erster Linie wurde hierbei der Dengue Extrakt und die Wirkung von Papaya Extrakt untersucht. Für diese Studie wurden neben den Untersuchungen an Studienteilnehmern auch die Ergebnisse von anderen Studien und von Tierversuchen herangezogen. Die Wissenschaftler verglichen unter anderem die Ergebnisse aus andren Studien. Dabei hatten sie festgestellt, dass sich mit Papaya Extrakt selbst ernsthafte Viren wie der Dengue Virus erfolgreich bekämpfen lassen. Daraus ergibt sich der Rückschluss, dass mit dem Extrakt auch andere Viren bekämpft oder zumindest die Symptome abgeschwächt werden können.

Dass die Papaya Frucht Antioxidanten enthält, ist sehr wohl bekannt. Diesem Aspekt widmete sich eine Studie des Departement of Biochemistry an der ägyptischen Damanhur University. Sie wollten erforschen, welcher Effekt durch den Verzehr der Papaya zu erwarten ist. Durchgeführt wurde diese Studie anhand von Tierversuchen mit 60 Ratten, denen über einen gewissen Zeitraum Papaya Extrakt zugeführt wurde. Anschließend wurden die Tiere beobachtet sowie getestet. Eine Gruppe der Ratten erhielt zudem andere Medikamente. Im Rahmen der Studie wurde die Wirksamkeit des Papaya Extrakts festgestellt, weil unter anderem das Immunsystem der Tiere gestärkt wurde. Bei anderen Medikamenten wurden dagegen starke Nebenwirkungen festgestellt.

Eine australische Studie beschäftigte sich mit der Frage, wie sich Papaya auf Krebskrankheiten auswirkt. Diese wurde von der Universität in Queensland mit Sitz in Brisbane durchgeführt. Zwar waren die Daten vielversprechend, weil sie durchaus einen positiven Effekt bei Krebskrankheiten zeigten, jedoch ist das Datenmaterial nicht ausreichend, um eine Aussage darüber treffen zu können, ob Krebs erfolgreich mit Papaya-Extrakt behandelt werden kann.

Das Fazit

In jedem Fall ist die Papaya eine Frucht, die der Gesundheit gut tut, weil sie mehrere Vorteile hat. Durch den Verzehr von Papaya lässt sich diversen Krankheiten vorbeugen, andere Krankheiten können dadurch bekämpft werden, dass regelmäßig Papaya konsumiert wird. Das gilt insbesondere für Menschen mit Problemen im Magen-Darm-Trakt.

Nicht nur das Fruchtfleisch, sondern auch die Kerne der Papaya können gegessen werden. Diese eignen sich in getrockneter und gemahlener Form auch hervorragend als Gewürz. Denn sie sind scharf und erinnern ein wenig an Pfeffer. Ebenso wie das Fruchtfleisch enthalten auch die Kerne Papain, das eine wichtige Rolle für viele Körperfunktionen spielt. Daneben sind Papayas reich an Mineralstoffen und Vitaminen.

Ein weiterer Vorteil sind die vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten. Die süße, reife Frucht, kann etwa direkt gegessen oder zu Getränken und Süßspeisen verarbeitet werden. Genießbar sind aber auch die unreifen Früchte, die sich hervorragend kochen lassen.

Als Heilmittel lässt sich die Papaya innerlich und äußerlich anwenden. Auch Kosmetik lässt sich aus dem Fruchtfleisch selbst herstellen. Es gibt auf dem Markt aber auch verschiedene Fertigprodukte. Der Verzehr der Papaya ist dabei völlig ohne Risiko, weil es keine bekannten Nebenwirkungen gibt. Wie bei anderen pflanzlichen Produkten sind auch hier Allergien möglich, die jedoch nur in seltenen Fällen auftreten. Dass die Papaya Frucht zahlreiche Vorteile für die Gesundheit hat, ist auch durch durch eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien erwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes