Categories
Articles

Kopfschmerz-News 7/1999 Andere Kopfschmerzen – DMKG

.

< – Inhaltsverzeichnis


10. Andere Kopfschmerzen

** Bicik I, Radanov BP, Schäfer N, Dvorak J, Blum B, Weber B, Burger C, von Schulthess GK (1998) PET with 18fluorodeoxyyglucose and hexamethylpropylene amine oxime SPECT in late whiplash syndrome. Neurology 51: 345-350.

Die Autoren untersuchten 13 Patienten mit Beschleunigungsverletzung der Halswirbelsäule (“Schleudertrauma”) sowie 16 gesunde Kontrollpersonen: der cerebrale Blutfluß wurde mittels HMPAO (Hexamethylpropylen-amin-oxim) SPECT, der Glukoseverbrauch mittels FDG (Fluor-desoxyglucose) PET gemessen. In der Gruppenauswertung zeigte sich ein reduzierter Glukoseverbrauch frontopolar, im lateralen temporalen Cortex und im Putamen. Der frontopolare Hypometabolismus korrelierte mit dem Score des Beck’schen Depressions Inventars. Allerdings konnte bei der individuellen Auswertung keine statistisch haltbare Aussage (für das Individuum) über hypometabole Areale gemacht werden, so daß die Autoren zu dem Schluß kamen, daß die Anwendung der Methode z.B. zur Klärung juristischer Belange, nicht empfohlen werden kann. Abgesehen von dieser Aussage bietet die Publikation keine wesentlichen Informationen. Auch die Kernaussage (FDG-PET eignet sich nicht für die Diagnose bei Beschleunigungsverletzung der Halswirbelsäule) ist nur von begrenzter Bedeutung für den in der Klinik tätigen Kollegen, da nur an wenigen Kliniken PET-Untersuchungen möglich und diese Untersuchungen sehr teuer sind (2.000 bis 3.000 DM/ Untersuchung), so daß beide Methoden (FDG-PET und HMPAO-SPECT) in der Routinediagnostik auf keinen Fall angewendet werden könnten. (MJ)


DMKG