Chia Samen

Chia Samen: Gesundheit und Power aus der Pflanze

Chia Samen gelten als äußerst gesund, weil sie neben einem hohen Anteil an Ballaststoffen, Antioxidantien sowie Proteinen einen hohen Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen haben. Ferner enthalten sie je 100 Gramm mehr als 18 Gramm Omega-3-Fettsäuren. Das entspricht in etwa der zehnfachen Menge, die in Lachs enthalten ist. Des Weiteren ist der Anteil an Antioxidantien neunmal höher als in Orangen, der Eisengehalt beträgt das Vierfache von Spinat und auch Calcium ist fünfmal mehr enthalten als es in Vollmilch der Fall ist. Der Magnesium-Anteil liegt sogar beim 15-fachen von Brokkoli und Leinsaat enthält nur ein Viertel der Ballaststoffe, die in Chia Samen enthalten sind.

Weitere Bestandteile sind neben den Vitaminen A und B auch lebenswichtige Aminosäuren sowie die Spurenelemente Folsäure, Bor, Kalium und Zink. Wie eine Studie des Nutritional Science Research Institutes mit Sitz in Massachusetts ergeben hat, besitzen Chia Samen auch einen blutverdünnenden Effekt. Das bedeutet: Durch den Konsum von Chia Samen lässt sich die Gefahr, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, deutlich verringern. Auch ein positiver Effekt auf den Blutzuckerspiegel wurde in besagter Studie festgestellt.

Bekannt ist diese Tatsache allerdings nicht erst seit 2015. Denn bereits Reisende vor der spanischen Kolonisation hatten Chia Samen im Gepäck, ebenso wie Krieger und Langstreckenläufer. In der Vergangenheit wurden Chia Samen aber nicht in Form von Protein- oder Müsliriegel verzehrt, sondern gemahlen, geröstet oder eingeweicht. Damit handelte es sich bei Chia Samen um ein Nahrungsmittel, welches nicht nur leicht zu transportieren, sondern auch äußerst haltbar war. Den großen Vorteil sah man darin, dass Chia Samen sowohl satt machten als auch Energie spendeten. In jener Zeit wurden Chia Samen aber auch als Heilpflanze genutzt. Und jetzt, 500 Jahre nach der Entdeckung der Neuen Welt, entdeckt man die positiven Eigenschaften dieser Pflanze allmählich wieder.

Die Inhaltsstoffe von Chia Samen

  • Die Omega-3-Fettsäuren: 100 Gramm Chia Samen enthalten in etwa 19 Gramm Omega-3-Fettsäuren. Das macht die Samen zu einem der wichtigsten Lieferanten für diese Fettsäuren, denn der Tagesbedarf liegt lediglich bei etwa einem Drittel dieser Menge. Die Fettsäuren haben großen Einfluss auf die Blutgerinnung, aber auch auf den Blutdruck sowie die Blutfettwerte und Eiweißsynthese. Dabei enthalten Chia Samen alle Omega-3-Fettsäuren, die im Stoffwechsel benötigt werden. Diese Fettsäuren sorgen außerdem für eine bessere Durchblutung des Gehirns und für einen höheren Serotoninspiegel. Dadurch steigt die Leistungsfähigkeit und durch den höheren Spiegel des Glückshormons wird sogar Depressionen vorgebeugt. Damit die Omega-3-Fettsäuren optimal wirken, benötigt der Mensch aber auch Omega-6-Fettsäuren in einem Verhältnis von 1:3. Genau in diesem Verhältnis kommen die Fettsäuren auch in den Chia Samen vor.
  • Die Ballaststoffe: Die empfohlene Tagesration von 25 Gramm Chia Samen enthalten circa acht Gramm Ballaststoffe. Dies bewirkt, dass Chia Samen lange für ein Sättigungsgefühl sorgen und zugleich die Verdauung fördern. Denn sie füllen den Darm und binden zugleich Wasser in großen Mengen. Zahlreiche Ballaststoffe bewirken außerdem eine erhöhte Ausscheidung von Gallensäure, sodass der Körper verstärkt Gallensäure produzieren muss. Weil der Organismus dafür Cholesterin braucht, wird dabei auch der Cholesterinspiegel in der Blutbahn abgesenkt.
  • Weil Ballaststoffe bewirken, dass Kohlehydrate langsamer abgebaut werden, haben sie noch einen zusätzlichen positiven Effekt. Denn dies beutet, dass weniger Insulin produziert wird. Davon profitieren insbesondere Menschen, die an Diabetes leiden oder körperliche Leistung erbringen müssen. Denn durch den niedrigeren Insulinspiegel reduzieren sich auch eventueller Unterzucker sowie Heißhungerattacken.
  • Die Proteine: Aminosäuren und Proteine, die aus solchen aufgebaut sind, liefern Energie und steuern alle wichtigen Funktionen des Körpers. Weil der Protein-Anteil in Chia Samen bei mehr als 20 Prozent liegt, liefern sie mindestens ebenso gut pflanzliches Eiweiß wie Sojabohnen. Vor allem Veganer, die komplett auf tierische Produkte verzichten, profitieren davon. Laut einer Studie, die 2012 im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gezeigt hat, werden Diäten, die zusammen mit Training zum Muskelaufbau durchgeführt werden, von Eiweiß effektiv unterstützt. Denn wird die Eiweißzufuhr erhöht, zügelt das den Appetit und senkt Leberfett- und Cholesterinwerte.
  • Das Vitamin B1: Schon mit zwei Esslöffeln Chia Samen lässt sich der Tagesbedarf an diesem Vitamin zu elf Prozent decken. Wichtig ist das Vitamin B1 insbesondere für die Nervenzellen.
  • Das Vitamin B3: Mit zwei Esslöffeln Chia Samen lässt sich der tägliche Bedarf sogar zu etwa 18 Prozent abdecken. Wichtig ist dieses Vitamin für den Aufbau von Muskulatur und haut, aber auch für die Entgiftung des Körpers. Ferner werden Bindegewebe und Nervensystem gestärkt.
  • Das Vitamin E: Zwei Esslöffel Chia Samen decken den den täglichen Bedarf dieses Vitamins zu knapp einem Drittel ab. Vitamin E hat eine antioxidative Wirkung und schützt deshalb das Immunsystem, die Nervenzelle, sowie die Haare und die Haut.
  • Das Calcium: Ein Esslöffel Chia Samen enthält mehr Calcium als ein Glas Milch. Zudem lässt sich das Spurenelement aus Chia Samen besser biologisch verwerten. Eine wichtige Rolle spielt Calcium nicht nur für den Aufbau des Skeletts, sondern auch für den Energiestoffwechsel, bei der Blutgerinnung und bei der Übertragung von Nervenreizen.
  • Das Eisen: Weil 25 Gramm Chia Samen circa 1,65 Milligramm Eisen enthalten, decken zwei Esslöffel Samen den empfohlenen Tagesbedarf zu etwa 13 Prozent ab. Der Eisengehalt von Chia Samen liegt somit nahezu beim dreifachen Wert von rohem Spinat. Weil Eisen Sauerstoff bindet, wird dadurch die Sauerstoffversorgung innerhalb des Organismus unterstützt.
  • Das Kalium: Dieses Spurenelement fördert die Funktion der Nerven und der Muskulatur. 25 Gramm Chia Samen enthalten etwa 150 Milligramm Kalium, was in etwa acht Prozent des täglichen Bedarfs abdeckt.
  • Das Kupfer: Mit zwei Esslöffeln Chia Samen wird der tägliche Bedarf zu etwa 25 Prozent abgedeckt. Dieses Spurenelement unterstützt die Wundheilung, stärkt das Immunsystem und fördert die Eisenbildung.
  • Das Magnesium: Etwa 20 Prozent des täglichen Bedarfs an diesem Spurenelement lassen sich mit 25 Gramm Chia Samen abdecken, dir rund 73 Milligramm enthalten. Magnesium ist wichtig für den Fettstoffwechsel und für die Steuerung des Wach-Schlafrhythmus sowie die Tätigkeit von Nerven und Muskeln.
  • Das Phosphor: 25 Gramm Chia Samen enthalten rund 135 Milligramm an Phosphor, was ungefähr elf Prozent des täglichen Bedarfs entspricht. Dieses Spurenelement stärkt die Stabilität von Zähnen und Knochen.
  • Das Zink: Weil 25 Gramm Chia Samen etwa 1,25 Milligramm Zink enthalten, deckt diese Menge circa acht Prozent des täglichen Bedarfs ab. Dieses Spurenelement unterstützt sowohl den Stoffwechsel als auch das Immunsystem.
  • Die Antioxidantien: Die Antioxidantien sorgen dafür, dass die weißen Blutkörperchen beweglich und die Wände der Gefäße flexibel bleiben. Ferner unterbinden sie das Wachstum von Krebszellen und wirken vorbeugend gegen Arteriosklerose.
  • Des weiteren binden eingeweichte Chia Samen große Mengen an Wasser. Mit einer entsprechenden Ration können Sportler der Dehydration vorbeugen.

Wie werden Chia Samen angewendet?

Chia Samen liefern nicht nur wichtige Ernährungsbestandteile, sondern sind auch glutenfrei. Durch die Kombination aus Omega-3-Fettsäuren, Eiweiß, Antioxidantien, Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente unterstützen sie den menschlichen Organismus bei wichtigen Vorgängen und machen zudem lange satt. Mittlerweile gibt es sogar bereits vereinzelt Studien, in welchen das Zusammenwirken der verschiedenen Substanzen untersucht wird.

Darum helfen Chia Samen beim Abnehmen

Der Mechanismus ist im Grunde ganz einfach: Nimmt ein Mensch mehr Kalorien zu sich als er verbraucht, nimmt er zu. Halbiert er nun die tägliche Menge an Kalorien, schaltet sich der Körper automatisch in den Energiesparmodus. Die Folge: Nach der Diät nehmen die Menschen wegen des Jojo-Effekts rascher wieder zu. Besser ist es also, wenn sie ihre Ernährung grundsätzlich umstellen, wobei Chia Samen eine wertvolle Hilfe darstellen.

Weil Chia Samen in der Zubereitung und während der Verdauung große Mengen an Wasser aufnehmen, sollten die Betroffenen zum Verzehr von Chia Samen viel trinken. Weil die Samen anschließend aufquellen, wird der Magen gefüllt, sodass ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl entsteht. Diesen Effekt bewirkt auch der hohe Anteil an Ballaststoffen.

Die in den Chia Samen enthaltenen Kohlehydrate dagegen werden nur langsam freigesetzt. Dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau und es kommt weder zu Heißhungerattacken noch zu Unterzucker. Wer die Chia Samen also für das Frühstück in den Joghurt oder ins Müsli mischt, spürt lange ein angenehmes Sättigungsgefühl. Weil Chia Samen viele wichtige Nährstoffe enthalten, kommt es auch zu keinen Mangelerscheinungen, wenn die Nahrungsmenge reduziert wird. Ferner können die Betroffenen auf Zwischenmahlzeiten, die viele Kalorien enthalten, verzichten. Somit stellen Chia Samen beim Abnehmen in Verbindung mit gezieltem Muskelaufbau und viel Bewegung eine hervorragende Unterstützung dar.

Den Cholesterinspiegel senken mit Hilfe von Chia Samen

Ist der Cholesterinspiegel im Körper zu hoch, stellt das ein Risiko für die Gesundheit dar. Beispielsweise besteht eine große Gefahr, dass die Arterien verkalken und verengen, was wiederum Herzinfarkte oder Schlaganfälle zur Folge haben kann. Bedenklich ist ein hoher Cholesterinspiegel vor allem für Menschen, die rauchen, zu wenig Bewegung, Übergewicht oder einen zu hohen Blutdruck haben.

Kommen die genannten Faktoren zusammen, empfiehlt sich eine radikale Umstellung der Ernährung. Der Cholesterinspiegel lässt sich durch die feste Integration von Chia Samen in das Frühstück senken. Der Grund: Sie enthalten einen hohen Anteil an Alpha-Linolensäure, welche eine wichtige Rolle für die Regulierung des Cholesterinspiegels spielen. Unterstützt wird dies aber auch durch den hohen Anteil an Ballaststoffen.

Eine wirkungsvolle Hilfe gegen Sodbrennen

Gelangt Magensäure aus dem Magen, entsteht lästiges Sodbrennen. Dies äußert sich durch einen Brennenden Schmerz, der aus dem Bereich des Magens hinter dem Brustbein nach oben steigt. Betroffene klagen oftmals auch über saures Aufstoßen. Möglicherweise gelangen nun zusammen mit der sauren Magensäure Speisereste zurück in die Speiseröhre, wodurch diese Symptome ausgelöst werden. Die Ursachen für Sodbrennen können vielfältig sein: Ein gereizter Magen kann ebenso Sodbrennen verursachen wie Stress, zu reichhaltiges oder zu fettes Essen oder der Druck, den der Fötus bei Schwangeren auf den Magen ausübt. Eine ärztliche Behandlung ist notwendig, wenn das Sodbrennen regelmäßig auftritt. Als Erste-Hilfe-Mittel bieten sich aber auch Chia Samen an, die auch keine Nebenwirkungen haben. Denn die überschüssige Magensäure lässt sich mit einem Teelöffel trockener Samen und einer anschließenden Tasse Wasser sehr gut binden. Weil die Samen die Magensäure binden, kommt es nämlich zu keinem Sodbrennen.

So werden die Zellen durch Chia Samen regeneriert

Eine rasche Regeneration der Zellen ist nach Verletzungen oder Operationen ebenso wichtig wie nach einer anstrengenden sportlichen Betätigung. Während der Regenerationsphase werden neues Gewebe oder Muskeln gebildet. Betroffene können den rascheren Zellaufbau unterstützten, wenn sie ihr Joghurt oder ihr Müsli mit Chia Samen anreichern. Das liegt am hohen Anteil an Aminosäuren, Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und den Spurenelementen.

Chia Samen und die Herzgesundheit

Dank der reichlich enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sorgen die Verbraucher durch den regelmäßigen Konsum von Chia Samen, dass sich das Verhältnis von „guten“ und „schlechten“ Fettsäuren schon bald auf ein ausgewogenes Niveau angleicht. Dadurch lässt sich die Bildung von Ablagerungen in den Blutgefäßen und daraus resultierenden Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen. Vor allem durch die Alpha-Linolensäure wird die Fließfähigkeit von Blut und somit die Durchblutung insgesamt verbessert. Das hat auch zur Folge, dass ein zu hoher Blutdruck sinken kann.

Wie Mediziner und Ernährungsexperten herausgefunden haben, kann auch der Cholesterinspiegel gesenkt sowie Blutzucker und Blutdruck reguliert werden. Ferner wirken sich Chia Samen positiv auf Nerven- und Immunsystem aus und haben sogar einen Einfluss auf die Gehirnaktivität.

Die Völker der Azteken und Maya schätzten Chia Samen nicht zuletzt deshalb, weil die Samen auch Säuren und Gifte binden und deren Ausscheidung beschleunigen. Des weiteren werden Probleme wie Reizdarm, Gelenkschmerzen oder Wunden mit Chia Samen behandelt.

Wenn eine Glutenunverträglichkeit vorliegt

Nicht wenige Menschen leiden unter einer sogenannten Zöliakie oder einer Glutenunverträglichkeit. Das bedeutet, das sie Nahrungsmittel, die aus Weizenmehl hergestellt werden, nur schlecht oder gar nicht verdauen können. Dies äußert sich oftmals an Symptomen von Allergien im Atmungsapparat, im Verdauungstrakt oder auf der Haut. Hinzu kommen Symptome wie ein Mattigkeitsgefühl und Abgeschlagenheit. Für die Betroffenen eignen sich Chia Samen bestens, weil diese kein Gluten enthalten.

Bei Arthrose oder Gelenkschmerzen

Auch zahlreiche junge Menschen sind von Arthrose, die oft mit chronischen Gelenkschmerzen oder sogar Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit einher geht. Die Arthrose entsteht durch Verschleißerscheinungen in den Knorpeln der Gelenke. Auch Stoffwechselerkrankungen, ein genetischer Defekt, Übergewicht, Verletzungen, Blutungen oder ein Mangel an Bewegung kann die Arthrose verursachen. Im Lauf dieser Erkrankung verkleinert sich der Spalt im betroffenen Gelenk und die Knorpelschicht verliert an Substanz. Zu den typischen Anzeichen einer Arthrose gehören morgendliche Gelenksteifheit und Schmerzen während der Bewegung.

Der Organismus versucht nun, die Rückstände der zerstörten Substanz an Knorpeln und Knochen abzubauen. Dabei werden jedoch Enzyme gebildet, welche den entzündlichen Prozess verstärken und die Knorpelmasse weiter angreifen. Nun leiden die Betroffenen oft auch im Ruhezustand unter starken Schmerzen.

Damit die noch vorhandene Knorpelschicht erhalten bleibt, muss vor allem die Entzündung gestoppt werden. Mit Chia Samen lässt sich in diesem Fall der Speiseplan sinnvoll ergänzen. Der Grund dafür liegt im hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, welche die Durchblutung fördern. Dank der verbesserten Durchblutung kann der Knorpel besser mit Nährstoffen versorgt werden. Außerdem hat die Alpha-Linolensäure eine entzündungshemmende Wirkung. Durch die Antioxidantien und weitere Vitalstoffe wird im Gegenzug die Regeneration der Zellen gefördert.

Chia Samen und die Wundheilung

Weil Chia Samen sehr viel mehr Vitalstoffe enthalten als die meisten anderen Lebensmittel, unterstützen sie das Heil- und Regenerationsvermögen des Körpers.

Chia Samen und Diabetes

Diabetes Typ 2 ist in den vergangenen Jahren zu einer regelrechten Volkskrankheit geworden. Der Blutzuckerspiegel kann in vielen Fällen nicht vom Organismus selbst geregelt werden, weil entweder zu wenig Insulin – ein Hormon – produziert wird oder der Körper dies nicht in einem ausreichenden Maß verwerten kann. Wird die sogenannte „Zuckerkrankheit“ nicht behandelt, hat das für die Betroffenen schwerwiegende Folgen.

Sie können ihren gesundheitlichen Zustand aber verbessern, indem sie die Ernährung und ihre Lebensweise radikal umstellen. Der sogenannte Glykemische Index ist bei Chia Samen äußerst niedrig. Der menschliche Körper nimmt die enthaltenen Kohlehydrate also nur sehr langsam auf, sodass der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau bleibt. Der Speiseplan von Diabetikern lässt sich mit Chia Samen also optimal ergänzen.

Chia Samen beim Reizdarmsyndrom

Als Reizdarmsyndrom wird es bezeichnet, wenn die Betroffenen im Alltag unter Bauchschmerzen, Blähungen und einer unregelmäßigen Verdauung leiden, ohne dass sich eine Ursache dafür finden lässt. Begleitet werden diese körperlichen Symptome oft von Angstzuständen und Depressionen. Weil Chia Samen einen hohen Anteil an Ballaststoffen besitzen, haben sie eine ausgleichende Wirkung auf die Darmfunktion. Weil die löslichen Ballaststoffe sehr viel Flüssigkeit aufnehmen, kann sich ihr Volumen auf bis zum Zwölffachen ausdehnen. Dadurch wird der Darm gereinigt und das Stuhlvolumen erhöht sich. Hat der Betroffene eine Neigung zu Verstopfungen, wird die Darmtätigkeit durch die in den Chia Samen enthaltenen Ballaststoffe angeregt. Weil die Samen somit eine entgiftende Wirkung haben, können anschließend wichtige Vitalstoffe vom Darm wieder besser aufgenommen und verwertet werden.

Stresssymptome oder eine gedrückte Stimmungslage wiederum können durch die Omega-3-Fettsäuren abgemildert werden. Dadurch wird das stressbelastete Verdauungssystem indirekt entlastet.

Bei der Zöliake handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Bei Betroffenen, die darunter leiden, greift das Immunsystem die Darmschleimhaut an, wenn sie glutenhaltige Nahrung zu sich nehmen. Möglicherweise kann das Gluten aber auch zum Entstehen einer chronischen Schilddrüsenentzündung beitragen. Betroffene sollten also glutenfreie Nahrung vermeiden, wenn sie frei von Beschwerden bleiben wollen. Das „Klebeeiweiß“, wie Gluten auch bezeichnet wird, ist aber in zahlreichen Nahrungsmitteln enthalten, die sich im Alltag kaum durch glutenfreien Ersatz austauschen lassen. Eine Alternative stellen gemahlene Chia Samen dar, die in warmem Wasser verrührt werden. Sie können dann zum Binden von Gemüse, Soßen und Suppen ebenso verwendet werden wie zum Backen von glutenfreiem Brot.

Chia Samen bei Erkrankungen der Schilddrüse

Die Aufgabe der Schilddrüse besteht darin, Hormone zu produzieren, die im menschlichen Stoffwechsel gebraucht werden. Bei einer Unter- oder Überfunktion der Schilddrüse kann es zu schwerwiegenden Erkrankungen kommen. Bei einer Unterfunktion zählen neben einem Abfall der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit auch Depressionen und eine Zunahme des Körpergewichts zu den typischen Symptomen.

Bei einer Schilddrüsen-Überfunktion kommt es hingegen zu einer merklichen Vergrößerung des Organs und zu einer Überproduktion der entsprechenden Hormone. Oft sind die Betroffenen übermäßig nervös, verspüren beständig Hunger oder leiden an erhöhtem Blutdruck, Herzrasen, Schlafstörungen, Osteoporose oder Haarausfall.

Die Ergänzung ihrer Ernährung empfiehlt sich für Betroffene, die an einer Schilddrüsen-Erkrankung leiden. Denn mit diesen lassen sich zahlreiche glutenfreie Gerichte zubereiten und die Vitamine und Spurenelemente unterstützen die Schilddrüse in ihrer Funktion. Nicht zuletzt entgiften sie den Körper und helfen bei der Darmsanierung.

Chia Samen zur Entwässerung des Körpers

Menschen mit einer Neigung dazu, dass sich in ihrem Gewebe Wasser anreichert, können ihren Körper durch die richtige Ernährung unterstützen – unabhängig davon, welche körperliche Ursache dahinter steckt. Lebensmittel wie Spargel, Reis, Kartoffeln und zahlreiche Kräuter haben eine entwässernde Wirkung. Beispielsweise können aus Liebstöckel oder Zitronenmelisse Tees zubereitet werden. Eine Entwässerungskur lässt sich auch durch abführende und verdauungsfördernde Nahrungsmittel unterstützen. Die Betroffenen müssen lediglich darauf achten, viel zu trinken und sich in einem ausreichenden Maß zu bewegen. Die Entwässerung sollte allerdings nicht zu stark ausfallen, weil ansonsten der Kaliumspiegel stark ansteigen könnte.

Weil Chia Samen viel Flüssigkeit aufnehmen, wird die Entwässerung und die Gewichtsreduktion unterstützt. Zudem entgiften und reinigen sie den Darm.

Leckere Rezepte mit Chia Samen

Chia Samen sind selbst geschmacks- und geruchsneutral, sodass sie nahezu überall beigemischt werden können. So lassen sich etwa Smoothies, Müsli oder Power-Drinks denkbar rasch zubereiten. Täglich 15 Gramm unverarbeiteter Samen ist die empfohlene Menge in Deutschland. Hier einige Rezeptvorschläge:

  • Als Klassiker gilt circa 1/3 Tasse Samen, die in zwei Tassen Wasser eingerührt werden. Die Samen können sofort genossen werden oder nach Belieben ruhen. Diese Masse hat eine gelartige Konsistenz und kann im Kühlschrank auch über einen längeren Zeitraum hinweg aufbewahrt werden. Sie lässt sich sehr gut in Salate, Suppen, Brot, Pudding, Smoothies oder Müsli einmischen. Das Chia Gel ergibt in Verbindung mit einem Fruchtsaft aber auch einen leckeren Drink.
  • Für Salat: Weil Chia Samen äußerst keimfreudig sind, kann jeder Verbraucher in einer speziellen Schale oder in einem Topf aus den Samen Sprossen zückten, die hervorragend zu Salaten passen.
  • Als Cerealien: Cerealien durch Chia Samen zu ersetzen empfiehlt sich vor allem für Menschen, die unter einer Gluten-Unverträglichkeit leiden. Gemahlen können die Samen auch als Ersatz für Mehl verwendet werden.
  • Ein Ersatz für Eier: Selbst ein vollwertiger Ersatz für Eier lässt sich aus Chia Samen zubereiten. Dazu braucht es nur einen Esslöffel gemahlenen Samen sowie drei Teile Wasser je Ei. Beides wird in einen Teig gerührt und gebacken.

Darum eignen sich Chia Samen bestens für gesundheitsbewusste Menschen

Welche Vorteile Chia Samen für gesundheits- und figurbewusste Menschen liefern, liegt eigentlich auf der Hand:

  1. sie enthalten fast keine Kalorien
  2. sie bieten einen hohen Anteil an Ballaststoffen
  3. der Eiweißanteil ist hoch
  4. der Anteil an Omega-3-Fettsäuren ist überdurchschnittlich groß
  5. sie besitzen viele Mineralstoffe und Antioxidantien
  6. auch die Wissenschaft hat mittlerweile bestätigt, das sie gesund und gut für den menschlichen Körper sind

Aus diesen Gründen helfen sie den Betroffenen indirekt beim Abnehmen und dem zugleichen Aufbau von Muskelmasse. Wer beispielsweise eine Low Carb-Diät mit Chia-Powerdrinks kombiniert, bleibt fit und satt und spürt keine plötzlichen Hungerattacken auf Süßes. Weil der Samen neutral schmeckt, kann auch jedes beliebige Rezept damit ergänzt werden.

Menschen, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, finden in Chia Samen eine äußerst wichtige Quelle für Proteine und Calcium. Damit stellen Chia Samen eine sehr gute Ergänzung für Menschen dar, die sich fleischlos und dennoch ausgewogen ernähren wollen.

Schreibe einen Kommentar

Power by

Download Free AZ | Free Wordpress Themes